Call for Abstracts für den 16. Gesundheitswirtschaftskongress

Abschlussarbeiten Gesundheitswirtschaft:
Next Generation - ManagerInnen der Zukunft: Platz für neue Ideen

Call for Abstracts für den 16. Gesundheitswirtschaftskongress

2020 starten wir bereits zum dritten Mal mit einer frischen Session „Next Generation“ im Rahmen des GESUNDHEITS-WIRTSCHAFTSKONGRESSES, dem Format für angehende Führungskräfte, die aktuell eine Abschluss- oder Doktorarbeit absolviert haben. Wir freuen uns sehr, dass wir dieses Jahr die Generation Hashtag mit Jasmin Hennrich als weiterem Jurymitglied gewinnen konnten! 
Absolventinnen und Absolventen von Studiengängen mit Bezug zur Gesundheitswirtschaft können sich mit einem Abstract ihrer Abschluss- oder Doktorarbeit bewerben. Die vier besten Einreichungen werden dazu eingeladen, einen Vortrag in der Session „Next Generation – Managerinnen und Manager der Zukunft: Platz für neue Ideen“ zu halten, um dort den Führungskräften der Gesundheitswirtschaft ihre Ergebnisse und Thesen vorzustellen. Zusätzlich werden unter allen Bewerbern fünf persönliche Ehrenkarten verlost. 

Die Beurteilung und Auswahl der Bewerbungen erfolgt durch eine Fachjury aus Vertretern der 
Gesundheitswirtschaft: 
- Marie le Claire (Kaufmännischer Vorstand, Universitätsmedizin Greifswald) 
- Jasmin Hennrich (Stellvertretende Vorstandsvorsitzende, Hashtag Gesundheit e. V.) 
- Dr. Axel Kaiser, MBA (Stellvertretender Vorstandsvorsitzender, Lohfert & Lohfert AG) 
- Prof. Heinz Lohmann (Gesundheitsunternehmer & Präsident des GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESSES) 
- Prof. Dr. Kai Wehkamp, MPH (Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, MSH Medical School Hamburg) 

Der GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS ist einer der wichtigsten Netzwerktermine für Unternehmer und Manager der Gesundheitswirtschaft. Die Veranstaltung ist die Plattform des persönlichen Austauschs der Verantwortlichen aus den Unternehmen der Gesundheitsindustrien, der verschiedenen Gesundheitsdienstleister, der Serviceanbieter, Finanzdienstleister und Fachberater, der Einrichtungen der Forschung und Lehre sowie der Krankenkassen und der Versicherungen.


Bewerbungsmodalitäten:

Bewerbungsfrist bis zum 15. Juli 2020 

Gewünscht sind Bewerbungen mit Studienabschluss- oder Doktorarbeiten, die Bezug zur Gesundheitswirtschaft bzw. zum Management im Gesundheitswesen haben. Einige mögliche Themen sind: 

-Untersuchungen und Ideen zu neuen Versorgungskonzepten 
-Problemanalysen und Lösungsansätze im Gesundheitswesen 
-Produktideen und -analysen rund um die Themen Patienten und Gesundheit 
-Mitarbeiter- und Arbeitskonzepte 
-Generationsthemen 
-Digital Health 
… aber auch sämtliche anderen spannenden Themen mit Bezug zur Gesundheitsversorgung sind willkommen! 

Die Bewerber müssen die Abschlussarbeit und ihr Studium bzw. die Doktorarbeit im Zeitraum zwischen dem 30. Juni 2019 und dem 15. Juli 2020 abgeschlossen haben oder die Arbeit bis zum Ende des Sommersemesters 2020 abschließen. 

Die Bewerbung erfolgt per E-Mail an: next-generation@gesundheitswirtschaftskongress.de 
Für die Bewerbung sind folgende Unterlagen einzureichen: 
- Abstract (maximal 2.500 Zeichen inklusive Titel, Name, Datum und Leerzeichen) 
- Kurzlebenslauf mit Angaben zu Studium und Abschlussarbeit (mit Titel und Note der Arbeit, insgesamt 
maximal eine Seite) 
- Beide Unterlagen zusammengefasst in einem PDF-Dokument 
- Betreffzeile der E-Mail enthält: „GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS 2020 Next Generation“ 
sowie Vor- und Nachname der Bewerberin bzw. des Bewerbers 

Die ausgewählten Vorträge werden in der Session „Next Generation – Managerinnen und Manager der Zukunft“ 
am 23. September 2020, 11.00 Uhr, gehalten. Moderation und Ansprechpartner: Prof. Dr. Kai Wehkamp, MPH.

Den Call for Abstracts finden Sie hier zum Download.

Die Auswahl der Vortragenden erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges.
Die Vortragenden werden im Programm des Gesundheitswirtschaftskongresses als reguläre Referenten geführt. Fahrtkosten und eine Übernachtung im Kongresshotel werden entsprechend den Bedingungen des Gesundheitswirtschaftskongresses vom Veranstalter übernommen. Unter allen Einsendern werden zusätzlich fünf persönliche Freikarten unter Ausschluss des Rechtsweges verlost. Für die Vorträge ist ein Zeitrahmen von ca. 10 Minuten mit anschließender Diskussion vorgesehen, freie Präsentation (ggf. Flipchart). Der Veranstalter behält sich Änderungen des Konzeptes/Ablaufes/Terminplanung vor.